Aus dem Kirchengemeinderat

Bereits am 18.06.2020 wurden die neuen Kirchengemeinderätinnen und Kirchengemeinderäte der ganzen Seelsorgeeinheit im Dom feierlich in ihr Amt eingeführt.

Am 15.07.2020 konnte das neue Kirchengemeinderat-Gremium sich zur ersten Sitzung im Katholischen Gemeindehaus – unter strengen Corona-Regelungen und Hygienemaßnahmen – treffen. Die erste Sitzung beinhaltete vor allem die Wahlen der gewählten Vorsitzenden, Schriftführer und Verteilung der Ausschüsse.

 

Birgit Joos – gewählte Vorsitzende

Dr. Daniel Betz – Stellvertretender gewählter Vorsitzender

Christine Kieferle – Protokollführerin

Bauausschuss:

Dr. Daniel Betz, Birgit Joos, Christine Kieferle und Julian Schach

Liturgieausschuss:

Birgit Joos, Christine Kieferle

Ökumeneausschuss:

Frank Fischer, Julian Schach

Vertretung beim KEB – Katholische Erwachsenenbildung:

Birgit Joos

Vertretung der Sozialstation:

Simone Kurz

 

Haben Sie Fragen und Wünsche, wenden Sie sich gerne an die Mitglieder des Kirchengemeinderates.

Öffnungszeiten Pfarrbüro in den Sommerferien

Das Dompfarrbüro ist in den Sommerferien vom 17. August bis 4. September geschlossen.

Öffnungszeiten 3. – 14. August:

Dienstag: 14:00 – 17:00 Uhr

Mittwoch: 09:00 – 11:30; 14:00 – 18:00 Uhr

Donnerstag: 09:00 – 11:30; 14:00 – 17:00 Uhr

Am Montag sowie am Freitag Vormittag (bis 11:30 Uhr) erreichen Sie uns telefonisch

 

Katholischer Frauenbund Seebronn

UnterwegsSein

Zusammen durch die Welt zu gehen ist schöner als allein zu gehen.

Nach der langen Coronapause wollen wir mit einer Wanderung starten... Notiert euch den Termin, Samstag, 03.10.2020 ab ca. 13.00. Wir haben eine schöne Wanderung geplant. Näheres zu gegebener Zeit. Wir laden jeden (Mitglied/Nichtmitglied), der gerne in Gemeinschaft wandert dazu herzlich ein.

Wir grüßen euch alle, wünschen eine gute Zeit. Seid behütet und beschützt.

Euer Team

 

Firmvorbereitung 2020

Firmvorbereitung und Firmung 2020

Liebe Gemeinden,

heute kann ich Ihnen weitere Informationen geben, wie es mit der Firmvorbereitung und Firmung weitergehen wird.

Die 70 Jugendlichen unserer Seelsorgeeinheit, welche sich nun definitiv zur Firmung "unter Corona-Bedingungen" angemeldet haben, werden durch unsere beiden Pfarrer, Dompfarrer Kiebler und Pfarrer Meschenmoser, in 5 Gottesdiensten (25.09. - 27.09.) das Sakrament der Firmung empfangen.

Da ich die Stelle wechseln werde und es noch keine(n) NachfolgerIn für mich gibt, werde ich die Jugendlichen am Wochenende davor (19.9.-20.9.) in Kleingruppen vorbereiten.

Wir hoffen, dass alles wie geplant im September stattfinden kann.

PR Sr. Dorothea Piorkowski

Abschied

Sr. Dorothea verlässt Rottenburg

Nach knapp zwei Jahren verlässt unsere Pastoralreferentin Sr. Dorothea Ende Juli Rottenburg. Vom Mutterhaus in Untermarchtal wurde beschlossen, dass sie eine neue Stelle in Tübingen antritt. Nicht nur das Pastoralteam bedauert diese Entscheidung sehr. Sr. Dorothea hat sich sehr schnell im Team und in der Seelsorgeeinheit eingelebt. Mit viel Motivation, Freude und Schwung ging sie ihre Arbeitsfelder an. Dazu gehörten u. a. die Firmkatechese, die Ministrantenarbeit in der Seelsorgeeinheit, Kontaktperson in der Kirchengemeinde Seebronn, Taizé-Gebet, Jugendgottesdienste, Wortgottesfeiern. Für die Ministrantinnen und Ministranten wurde sie schnell zur geschätzten Ansprechpartnerin; das Pastoralteam bereicherte sie sehr durch ihre Mitarbeit und den lebendigen und fruchtbaren Austausch. Für alles Wirken und Schaffen sei ihr an dieser Stelle ein herzliches Danke und Vergelt’s Gott gesagt. Schade, dass es nur zwei Jahre waren. Wir wünschen ihr für ihren neuen Tätigkeitsbereich in Tübingen alles Gute, viel Freude und Gottes Segen. Sr. Dorothea wurde beim gemeinsamen Dankabend aller 9 Kirchengemeinderäte der Seelsorgeeinheit am 25. Juni im Dom offiziell verabschiedet, so wie sie es sich gewünscht hat. Da die Firmungen durch die Corona-Pandemie auf September verschoben werden mussten, wird sie diese noch ehrenamtlich begleiten, wofür ich sehr dankbar bin.

Die Pastoralreferentenstelle wurde bereits ausgeschrieben, es gab jedoch keine Bewerbungen. Sie wird noch einmal ausgeschrieben.

H. Kiebler

Sonstige Mitteilungen

Kirchenportale geschlossen halten und nicht lüften!

Das schöne und warme Wetter verleitet viele, die Kirchenportale aufzumachen, um die Wärme in die Kirche zu lassen. Man tut den Kirchen damit aber nichts Gutes, ganz im Gegenteil. Die warme Luft kondensiert an den kalten Wänden und der Decke; dasselbe gilt für die Orgel. Staub verdreckt die Wände und in der Orgel kann sich gefährlicher Schimmel bilden. Schon oft mussten deshalb Orgeln mit großem finanziellen Aufwand, manchmal fünf- oder sechsstellig, saniert und vom Schimmel befreit werden. Lassen Sie deshalb also unbedingt die Kirchenportale geschlossen. Die Kirchen müssen sich ganz langsam auf natürliche Weise erwärmen. Sollten Sie also das Kirchenportal ganz geöffnet sehen, dann schließen Sie es bitte; auch im Blick auf Mäuse, die sich gern in Kirchen einnisten. Im Sommer sind wir dann wieder froh, wenn wir bei heißem Wetter in unseren kühlen Kirchen verweilen können. Vielen Dank.

 

Tauffeiern und Trauungen können unter bestimmten Voraussetzungen wieder stattfinden. Nehmen Sie bitte Kontakt mit Ihrer Kirchengemeinde auf.

 

 

 

Hochzeitsjubiläen

Feiern Sie bald Goldene oder Diamantene kirchliche Hochzeit? Gern würden wir Ihnen dazu gratulieren. Auch unser Bischof lässt Ihnen aus diesem Anlass eine Glückwunsch-Urkunde zukommen. Bitte geben Sie uns kurz telefonisch Bescheid, damit wir in den Pfarrbüros alles Nötige veranlassen können. Da viele auch auswärts geheiratet haben, sind wir darauf angewiesen, dass die Jubelpaare oder die Angehörigen uns rechtzeitig über das Ehejubiläum informieren. Es ist auch möglich, aus Anlass der kirchlichen Heirat bei einem Hochzeitsjubiläum einen eigenen Gottesdienst zu feiern oder dieses schöne Ereignis in einen Gemeindegottesdienst einfließen zu lassen. Wir freuen uns jedes Mal, wenn Jubelpaare oder die Angehörigen uns hier kontaktieren und das Hochzeitsjubiläum auch in der Kirchengemeinde gefeiert werden kann.

Krankensalbung

Dieses Sakrament soll die Kranken stärken und wieder aufrichten. Es wird in eigenen Gottesdiensten in unseren Pfarrkirchen gespendet und vorher immer im Amtsblatt angekündigt. Gern kommen wir auch ins Haus, um die Krankensalbung zu spenden. Bitte melden Sie sich rechtzeitig bei Krankheit oder Altersgebrechen von Angehörigen. Bitte schieben dieses Sakrament nicht zu lange hinaus. Denn dann kann es sein, dass Sie im äußersten Fall keinen Geistlichen erreichen, der dann zuhause vorbeikommen kann. Im Regelfall sind die Anrufbeantworter in den Pfarrbüros eingeschaltet. Sie müssen nur Ihren Namen und Ihre Rufnummer nennen; wir melden uns dann so bald wie möglich bei Ihnen.