Seelsorgerliche Gespräche

Seelsorgliche Gespräche sind unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln wieder möglich; auch finden wieder Werktagsgottesdienste und unaufschiebbare Sitzungen statt. Aus diesen Gründen wird das Angebot „Seelsorge am Telefon“ zu festen Zeiten der letzten Wochen und Monate erweitert und verändert. Mit allen pastoralen Mitarbeitern kann entweder ein direktes oder ein telefonisches Seelsorgegespräch vereinbart werden. Dazu können Sie per Telefon oder Mail (zu finden unter: katholische-kirche-rottenburg.de) mit ihnen Kontakt aufnehmen (sprechen Sie auch auf die Anrufbeantworter) oder Sie wenden sich zur Vermittlung eines Kontakts an das Pfarrbüro.

Diakon Stein   Tel. 441060, Gemeindereferentin Höschle Tel. 9378-67, Pastoralref. Sr. Dorothea Tel. 9378-69, Dompfarrer Kiebler Tel. 9378-60, Gemeindereferentin Kienle Tel. 9808998, Pfarrer Meschenmoser Tel. 4413490

Challenge accepted! Herausforderung angenommen!

Liebe Gemeinden,

Insgesamt 175 MinistrantInnen unserer Seelsorgeeinheit haben sich an folgender Challenge beteiligt:

Lass dich mit deinem Mini-Pulli/dem Namen deiner Kirchengemeinde und einer Seife fotografieren - wir wollen den Gemeindemitgliedern zeigen, wie viel ihr seid! In Ihrer Kirche oder am Gemeindehaus werden Sie Poster finden, die wir mit den Bildern gestaltet haben.   Dompfr. Kiebler, Pfr. Meschenmoser und ich freuen uns, dass so viele teilgenommen haben und sagen DANKE! Denn wenn es bisher noch keinen Ministrantendienst in unseren Gottesdiensten gibt: Die Ministranten der Seelsorgeeinheit grüßen Sie herzlich durch diese Poster und wünschen Ihnen: Bleiben Sie gesund!

Sr. Dorothea Piorkowski

Sonstige Mitteilungen

Kirchenportale geschlossen halten und nicht lüften!

Das schöne und warme Wetter verleitet viele, die Kirchenportale aufzumachen, um die Wärme in die Kirche zu lassen. Man tut den Kirchen damit aber nichts Gutes, ganz im Gegenteil. Die warme Luft kondensiert an den kalten Wänden und der Decke; dasselbe gilt für die Orgel. Staub verdreckt die Wände und in der Orgel kann sich gefährlicher Schimmel bilden. Schon oft mussten deshalb Orgeln mit großem finanziellen Aufwand, manchmal fünf- oder sechsstellig, saniert und vom Schimmel befreit werden. Lassen Sie deshalb also unbedingt die Kirchenportale geschlossen. Die Kirchen müssen sich ganz langsam auf natürliche Weise erwärmen. Sollten Sie also das Kirchenportal ganz geöffnet sehen, dann schließen Sie es bitte; auch im Blick auf Mäuse, die sich gern in Kirchen einnisten. Im Sommer sind wir dann wieder froh, wenn wir bei heißem Wetter in unseren kühlen Kirchen verweilen können. Vielen Dank.

 

Tauffeiern und Trauungen können unter bestimmten Voraussetzungen wieder stattfinden. Nehmen Sie bitte Kontakt mit Ihrer Kirchengemeinde auf.

 

 

 

Hochzeitsjubiläen

Feiern Sie bald Goldene oder Diamantene kirchliche Hochzeit? Gern würden wir Ihnen dazu gratulieren. Auch unser Bischof lässt Ihnen aus diesem Anlass eine Glückwunsch-Urkunde zukommen. Bitte geben Sie uns kurz telefonisch Bescheid, damit wir in den Pfarrbüros alles Nötige veranlassen können. Da viele auch auswärts geheiratet haben, sind wir darauf angewiesen, dass die Jubelpaare oder die Angehörigen uns rechtzeitig über das Ehejubiläum informieren. Es ist auch möglich, aus Anlass der kirchlichen Heirat bei einem Hochzeitsjubiläum einen eigenen Gottesdienst zu feiern oder dieses schöne Ereignis in einen Gemeindegottesdienst einfließen zu lassen. Wir freuen uns jedes Mal, wenn Jubelpaare oder die Angehörigen uns hier kontaktieren und das Hochzeitsjubiläum auch in der Kirchengemeinde gefeiert werden kann.

Krankensalbung

Dieses Sakrament soll die Kranken stärken und wieder aufrichten. Es wird in eigenen Gottesdiensten in unseren Pfarrkirchen gespendet und vorher immer im Amtsblatt angekündigt. Gern kommen wir auch ins Haus, um die Krankensalbung zu spenden. Bitte melden Sie sich rechtzeitig bei Krankheit oder Altersgebrechen von Angehörigen. Bitte schieben dieses Sakrament nicht zu lange hinaus. Denn dann kann es sein, dass Sie im äußersten Fall keinen Geistlichen erreichen, der dann zuhause vorbeikommen kann. Im Regelfall sind die Anrufbeantworter in den Pfarrbüros eingeschaltet. Sie müssen nur Ihren Namen und Ihre Rufnummer nennen; wir melden uns dann so bald wie möglich bei Ihnen.